Als neue Fraktion ins Rathaus!

Wir freuen uns über das Ergebnis der Stadtratswahl: Die Piratenpartei
konnte 2,9% der Stimmen einholen und sich somit zwei Plätze im neuen
Stadtrat sichern. Damit sind die Voraussetzungen für den Fraktionsstatus
erfüllt.

»Wir bedanken uns bei allen Bürgerinnen und Bürgern für diesen großen
Vertrauensvorschuss. Dieses Ergebnis ist für uns überwältigend. Es zeigt
uns, dass die Piraten im Rathaus gebraucht werden«, so Gabriel
Heinzmann-Jiménez, Pressesprecher in Ratingen für die Piraten.

Mit Thomas Woywod, Bürgermeisterkandidat der Ratinger Piraten und Jochen
Drahorad, Listenplatz 2 schicken die Piraten ein kompetentes Team in den
Ratinger Stadtrat. »Das Ergebnis stimmt uns sehr zuversichtlich. Wir
wollen uns nun schnellstmöglichst in den politischen Alltag im Stadtrat
einarbeiten und durchstarten«, so Thomas Woywod.

Den Fokus werden die Piraten auf ihre wesentlichen Themen legen. Hierzu
Jochen Drahorad: »Wir sind angetreten, um den politischen Betrieb
transparenter zu gestalten. Vor allen Dingen sollen sich Bürgerinnen und
Bürger endlich angemessen an Entscheidung beteiligen können, die sie
betreffen. Die Politik in Ratingen muss den Dialog mit den Menschen
erneut lernen.«
Die Ratinger Piraten bedanken sich bei den Bürgern für das überaus große
Vertrauen, das unseren Kreistags- und Stadtratskandidaten, sowie dem
Bürgermeisterkandidaten Thomas Woywod entgegengebracht wurde.

Der Bürgermeisterkandidat der Piratenpartei, Thomas Woywod, schaffte aus
dem Stand 3,7%.

Trotz der medialen und werblichen Übermacht ist dies ein respektables
Ergebnis für Woywod, der auf diversen öffentlichen Veranstaltungen für
viele interessierte Wähler sich als gültige Alternative ins Gespräch und
wählbar gemacht hat.

Der Bürgermeisterkandidat Thomas Woywod gratulierte noch am Wahlabend
Herrn Pesch zu seinem Wahlerfolg und freut sich auf eine konstruktive
Zusammenarbeit im Rat.


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Folge mir auf Twitter

Suche

in