Protokoll Fraktionssitzung

Anwesend:

Thomas Woywod (TW)

Jochen Drahorad (JD)

Christoph Janetzko (CJ)

Oliver Posberg (OP)

Christian Kicken (CK)

 

  1. Karneval TW
    Piraten nehmen teil, Motto: Ratingen ist bunt
    mit Bollerwagen, Smarties, „indisches Farbpulver“

 

  1. Lokation für Fraktionssitzung da Löwe geschlossen
    TW JD schlagen Fraktionsräume Seestraße vor
    ggfs. Medienzentrum, Stadionring (TW prüft das mit der Stadt)
  2. Nächte Fraktionssitzung ist im Dumeklemmer, Hans-Boeckler-Str., Ecke Lohgerberstraße Ratingen
    2016-01-18

    Stammtisch soll getrennt werden von der FS und nur noch alle vier Wochen

    am 2016-01-24 besprechen wir das mit allen auf dem Neujahrsempfang

  3. JD Ggfs. Mehr Aktivitäten mit der FDP zusammen

    2016-01-14 sollen weitere Kooperationsgespräche stattfinden.

    JD – Vorschlag zunächst mal ein erstes Projekt gemeinsam, ggfs. Auch mit Lernen von Strukturen der pol. Arbeit im Rat
    TW – Projekt Zukunft in Ratingen (Start-up Initiative)

  4. Bauausschuss WG. Reputation Ratingens sicherlich verbesserungsfähig (Rathaus)
    Ausschreibung ggfs. vornherein falsch / unrealistisch? Ggfs nähere Prüfung?
  5. Flüchtlinge Christinenstraße in Ratingen Tiefenbroich (vom Land vorgesehen 950 Personen; Stadt 200 Personen)

JD – Anwohner sollen im Vorfeld abgeholt werden, ggfs. Auch Mittel vom Land um  Begegnungen zu organisieren
CJ – berichtet von der Vorbereitungsveranstaltung der Stadt
die Mitarbeiter der Stadt haben sehr geduldig und freundlich die Sorgen der Bürger aufgenommen und beantwortet, die teilweise sehr offensiv oder gar aggressiv argumentiert hatten.

sicherlich birgt das dichte Zusammenleben so vieler Menschen einiges an Konflikpotential in den nächsten Jahren, hier gilt es auf politischer Ebene einiges zu tun

Vorschläge hierzu
Grundwertekurse
Orientierungskurse

Ingrationskurse
VERPFLICHETND einzurichten (auf kommunaler Ebene möglich?)
Lehrpläne prüfen!?
Frage im Vorfeld des Sprachniveaus nach Sprache?
mehr Struktur in die Sprachförderung bringen

Regionalplanung Bebauung bzgl. Bevölkerung / Flüchtlinge überdenken, neu verhandeln mit Bezirksregierung


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Folge mir auf Twitter

Suche

in