Wahlplakatwände sollen stehen bleiben – Permanente Nutzung für kulturelle Veranstaltung 


Lange waren sie ein Ärgernis, doch mittlerweile erfüllen sie einen sinnvollen Nutzen: die Wahlplakatwände im Stadtgebiet.
Deshalb hat die Piraten-Fraktion im Rat der Stadt nun in einem Schreiben an Bürgermeister Pesch beantragt, diese stehen zu lassen, da sie mittlerweile eine sinnvolle Funktion erfüllen.

„Die für die Wahl von der Verwaltung aufgestellten Tafeln werden aktuell für die Ankündigung und Werbung für verschiedene Veranstaltung genutzt und rege genutzt.  Für die Nutzung dieser Tafeln gibt es eindeutigen Bedarf“, so unser Fraktionschef Thomas Woywod.  Er wünscht sich, dass mit dieser Maßnahme in den Stadtteilen an prägnanten Stellen kostenlos für kulturelle Angebote geworben werden kann.

In unserem Antrag unterbreiten wir auch einen Vorschlag, wie bei den nächsten Wahlen mit den Tafeln umgegangen werden soll: „Wenn Wahlen sind, sollten die Plakatwände  für die Wahlwerbung aller sich bewerbenden Parteien kostenfrei zur Verfügung gestellt werden.  Pro politischer Gruppierung soll ein Platz im Losverfahren vergeben werden. Es sind auch erstmalig zur Wahl antretende Gruppierungen zu berücksichtigen“. Auf diese Art hoffen wir Streitigkeiten wie vor der Kommunalwahl aus dem Weg zu räumen.

 

Wahlplakatwand_PeterundPaul


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Folge mir auf Twitter

Suche

in